Homehoppers

b

Seiten√ľbersicht

Service

PC System

Webdesign

Netzwerk

Download
Links
FAQ
Shop

Impressum

Balken Balken

Backbone
(R√ľckrad) bezeichnet eine Hochgeschwindigkeitsleitung des Internet in der Telekommunikation oder in einem Firmennetz. ein Backbon bildet somit das R√ľckrad einer Firma √ľber das sehr viele Daten Transportiert werden k√∂nnen.


Backslash
Der “R√ľckw√§rts Schr√§gstrich” "\". Er trennt Pfade in einem Dateisystemen z.B. “c:\windows\”. In den neueren Windows-Systemen l√§sst sich auch der Slash ("/") verwenden. Der Backslash kann mit ALT Gr + √ü erstellt werden .


Backup
Eine Datensicherung von Dateien, oder der ganzen Festplatte. Diese lassen sich von Hand fertigen, oder mit einer Zusatzsoftware auch automatisieren. Eines Systemwiederherstellung ist meistens mit einem Image jedoch schneller zu bewerkstelligen


Bad Cluster
Ein beschädigter Bereich auf einem Datenträger. Wie beispielsweise auf einer Diskette oder Festplatte.


Banner
(Fahne) Diese werden gerne auf Webseiten zur Werbung verwendet. Es gibt verschiedene Banner formen: Bildbanner sind meistens statisch, können jedoch auch animiert Bilder sein, HTML Banner, Java oder Rich-media mit Video und auch Ton können recht lästige Werbeflächen sein. Abhilfe schafft hier das Firefox Plugin Adblock Plus


BASIC
(Beginners All Purpose Symbolic Instruction Code), eine veraltete Programmiersprache, die 1982 auf Commodore C64 und den Scheider CPC grosse Verbreitung gefunden hat.


Beamer
Ein Projektor, kann Bilder und Videoas an eine Wand projizieren.


B-Channel
Ein B-Kanal oder auch Bearer-Channel ist ein Datenkana im ISDN Bereich √ľber den Daten √ľbertragen werden k√∂nnen.


Beta Version
Eine Betaversion ist ein vorab Version einer Software und wird zum Test der Software von sogenannten Beta Anwendern verwendet, damit Fehler schneller gefunden werden k√∂nnen. Hierzu wird die Software meistens g√ľnstiger, oder sogar kostenlos angeboten. Als Gegenleistung k√∂nnen die Benutzer dann dem Programmierer Fehler und Verbesserungsvorschl√§ge mitteilen.


Betriebssystem
Ist die Plattform eine Computers auf die weiter Software aufbaut und √ľbernimmt die Verwaltung der Hardware. Heuzutage sind jedoch noch wesentlich mehr Funktionen in das Betreibssystem implementiert, damit der Anwender gleich die wichtigsten Funktionen zur Verf√ľgung hat. Bekannte Betriebssysteme sind u.a. Windows, DOS, Linux, OS/2 oder MacOS.


BCC
(Blind Carbon Copy) Wird beim versenden von E-Mails verwendet. Ein Empf√§nger welcher BCC eingetragen ist, wird f√ľr andere Empf√§nger eine unsichtbar Kopie der Email erhalten.


Bildpunkte
Die Darstellung eins Bildschirm besteht auf viele Bildpunkten welche auch Pixel genannt werden. Je h√∂her die Anzahl der Bildpunkte ist, desto genauer wird die Darstellung. Bei TFT Display sollte man jedoch beachten dass somit das Bild auch insgesamt die Darstellung dann kleiner wird und ein TFT nur in einer Aufl√∂sung optimal betreiben werden kann. Demnach ist ein Gro√üer Bildschirm nicht immer ein Garantie daf√ľr, dass das Schriftbild auch gr√∂√üer wird, da diese TFT Monitore dann auch eine h√∂here Aufl√∂sung haben. Wer also vorhat einen Bildschirm zu kaufen damit er eine gr√∂√üere Schrift erh√§lt sollte schauen, dass dieser eine geringe Aufl√∂sung hat oder dieser Bildschirm in mehreren Aufl√∂sungen betrieben werden kann.


Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu sch√ľtzen.


Bildwiederholfrequenz
Auf Bildschirmen erscheint ein Bild nur Bruchteile von Sekunden, weil die es erzeugenden Elektronenstrahlen oder Impulse sehr kurzzeitig wirken. Deshalb wird es mit einer bestimmten Frequenz wiederholt. Geschieht dies mehr als 75mal in einer Sekunde, was einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz entspricht, empfindet das menschliche Auge die Darstellung als flimmerfrei. Flachbildschirme und Notebooks arbeiten mit anderer Technik: TFT-Bildschirme flimmern auch mit 60 Hertz nicht.


Binärsystem
Aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauter Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis der zwei Zahlen Null und Eins arbeitet.


BIOS
Das BIOS (Basic Input Output System) ist ein Programm in jedem PC, auf einem EPROM eingebrannt. Dadurch bleibt es auch nach dem Ausschalten des Rechners vorhanden.


BIT
Ein Bit ist die kleinste Speichereinheit eines Computers. Sie kann die Werte eins oder null annehmen (Strom an oder Strom aus) und leitet sich aus den Wörtern "Binary Digit" ab. Acht Bit ergeben ein Byte (dies entspricht einem Buchstaben), 1024 Byte ergeben ein Kilobyte, 1024 Kilobyte ergeben ein Megabyte und 1024 Megabyte ergeben ein Gigabyte.


Bitmap
Direkte Abbildung einer Pixelgrafik im Arbeitsspeicher der Grafikkarte oder auf dem Monitor.


Bitmap Grafik
Auch Strichgrafik, die Bezeichnung f√ľr schwarz-weiss Grafiken mit hoher Aufl√∂sung im professionellen Satzbereich.


Bitmap Format
Das Windows-Bitmapformat ist das Standard - Grafikformat von Windows, in dem z.B. auch das Startlogo existiert. Die Dateiendung ist .bmp.


Blende
Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras, der die Lichtmenge kontrolliert. Eine größere Blene (kleinerer Wert!) lässt mehr Licht, eine kleinere Blende (höherer Wert) mehr Licht auf Film oder Chip.


Blu Ray Disk
Nachfolger der DVD. Statt wie bei CD und DVD werden die Disks mit blauem Laser abgetastet, das ermöglicht noch feinere Datenstrukturen und resultiert in einer größeren Speichermenge. Die Blu-Ray-Disk fasst 27GB an Daten, das entspricht ca. 13 Stunden Video in DVD Auflösung (PAL bei 720x576 Bildpunkten)


Bluescreen
Eine Windows-Fehlermeldung, auch als "Bluescreen of Death", BSOD, bezeichnet: Nach einem Bluescreen muss der Computer seit Windows XP in der Regel neu gestartet werden. Bei fr√ľheren Windows-Versionen konnte man versuchen, dass abgest√ľrzte Programm zu beenden.


Bluetooth
Ein Funk√ľbertragungsstandard, der f√ľr eine Funkverbindung zwischen Ger√§ten √ľber kurze Distanz sorgt. Vor allem mobile Endger√§te wie Handys, PDAs und Notebooks k√∂nnen dank Bluetooth mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1MB/Sekunde kommunizieren. Der Name stammt vom d√§nischen K√∂nig Blauzahn, dem es gelang, gro√üe Bereiche Skandinaviens unter seiner Herrschaft zu vereinen. √úber Bluetooth lassen sich aber auch Handys kabellos mit Headsets bedienen.


Bookmark
Das Lesezeichen im Browser. Interessante Webseiten lassen sich als Bookmarks oder Favoriten speichern, um sie schneller wiederzufinden.


Bootmanager
Ein Bootmanager wird verwendet, wenn mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installiert sind, z.B. Windows ME und Windows xp. Mit einem Bootmanager kann der Benutzer vor dem Start eines der Betriebssysteme auswählen.


Bootsektor
Der erste Sektor einer Festplatte oder Diskette. Hier liegen Daten die das Betriebssystem zum Booten (Starten) braucht.


Bridge
Einrichtung, welche die Übertragung von Nachrichten zwischen zwei Netzen ermöglicht, die mit demselben Kommunikationsprotokoll arbeiten.


Browser
Der Browser ist ein Programm, dass die HTML - Steuerbefehle einer Internetseite mit Bildern, Videos, Tönen oder Eingabefeldern, in auf dem Bildschirm angezeigte Seite darstellt. Es gibt drei bekannte Browser: den Internet Explorer aus dem Hause Microsoft, der seit Windows98 ein Teil des Betriebssystems ist, sowie die ebenfalls kostenlosen Browser Netscape Navigator (Mozilla), aus dem sich der populäre und kostenlose Firefox-Browser entwickelt hat. Safari von Apple ist der praktische Standardbrowser auf dem Mac Betriebssystem. Jeder Browser stellt eine Internetseite ein wenig anders dar und kennt eigene Befehle, die andere Browser nicht interpretieren können.


BSOD
Siehe Bluescreen.


Buffer
Ein Zwischenspeicher, in dem Daten zeitweilig abgelegt werden.


Buffer Underrun
Gef√ľrchtetes Problem bei √§lteren CD-Brennern. W√§hrend des Brennvorgangs werden die Daten von Festplatte in einen Puffer-Speicher geschrieben um einen gleichbleibenden Datenstrom zu erhalten. Hat sich dieser komplett geleert, und die Quelle (CD oder Festplatte) schicken neue Daten zu langsam, wird der Brennvorgang mit einem "Buffer Underrun" Fehler abgebrochen, der Rohling ist unbrauchbar. Um dies zu vermeiden, sollte w√§hrend des Brennens nicht auf das Quelllaufwerk zugegriffen werden. Neuere Brenner haben gr√∂√üere Speicher und vermeiden mit Techniken wie JustLink, Seamless Link oder Burn-Proof dieses Problem.


Bug
Fehler im Computerprogramm.


Bulk Version
Eine Bulk-Version ist nicht f√ľr den Einzelverkauf gedacht, sondern f√ľr H√§ndler, die daraus ein Komplettangebot zusammenstellen. Oft erh√§lt man nur die Komponente einzeln, ohne jegliches Zubeh√∂r oder Verpackung und nur mit einem minimalen Installationshinweis. Wer sich mit Computer auskennt und Treiber aus dem Internet l√§dt, kann aber mit Bulk-Versionen durchaus Geld sparen. Gegenteil: Retail Version


Burn Proof
Ein von Sanyo vorgestelltes Verfahren, um den Buffer Underrun zu vermeiden. Reisst der Datenstrom ab, wartet der Brenner bis neue Daten verf√ľgbar werden und setzt den Brennvorgang an der letzten Position fort. Nach √§hnlichem Prinzip fuktionieren auch die Techniken "Just-Link" oder "Seamless Link".


Bus
Eine Vielzahl paralleler Leitungen, die einzelne Bauteile des Computers miteinander verbinden. Ein Datenbus z.B. √ľbertr√§gt Daten von einem Baustein zum anderen. Auch Peripherieger√§te wie Diskettenlaufwerke und Festplatten werden an einen Datenbus angeschlossen.


Bus System
√úbertragungsleitung innerhalb eines Rechners wie beispielsweise f√ľr den Macintosh der NuBus und f√ľr den PC ISA, EISA, VL, oder PCI.


Byte
Speichereinheit: 1 Byte entspricht 8 Bit.

Impressum, FAQ, Download, Links Fernwatung